Seenotsignalmittellehrgang (FKN)

Der Fachkundenachweis (sogenannter "Pyro-Schein") gemäß § 1 Absatz 3 1. Sprengstoffverordnung berechtigt den Inhaber zum Erwerb und Transport von erlaubnispflichtigen pyrotechnischen Seenotsignalen der Unterklasse T2 (Signalraketen, Fallschirmsignalraketen, bestimmte Rauchsignale).
Nahezu alle seegängigen Boote sind mit pyrotechnischen Seenotsignalmitteln ausgerüstet. Während Handfackeln und Rauchsignale ohne besondere Einschränkungen erworben werden dürfen, ist der Kauf, Transport und die häusliche Lagerung von Signalraketen nur gestattet, wenn ein Fachkundenachweis (FKN) nach dem Sprengstoffgesetz vorgelegt werden kann.

Für den Transport auf der Strasse (z.B. zum Auffüllen der Signale) gilt das Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße (ADR).

Mittlerweile verlangen auch Vercharterter (nicht nur in der Ostsee) den Nachweis über die Fachkunde, da sie sonst ihre Schiffe mit pyrotechnischer Signalmunition der Klasse T2 nicht an ihre Kunden abgeben dürfen.

Um den Fachkundenachweis zu erhalten, muss eine Prüfung beim Deutschen Segler-Verband (DSV) oder Deutschen Motoryachtverband (DMYV) abgelegt werden.
Voraussetzung für den Erwerb des FKN ist ein Sportbootführerschein.

Ort: Theorie und Praxis in den Räumen der Feuerwache 2, Stuttgart West, Weimarstraße 36

Dauer: Theorie und Praxis 1 Abend, ca. 2,5 h

Termin: Dienstag 06.03.18, Beginn 19:30 Uhr

Kosten für Theorie und Praxis
€ 30,00 zzgl. Prüfungsgebühren.
Prüfungsgebühr: Prüfung: 19,26 € zzgl. anteilige Reisekosten für die Mitglieder der Prüfungskommission
Wiederholung der Prüfung: 19,26 € zzgl. ant. Reisekosten (s.o.)

Infoflyer Seenotsignallehrgang 2018.pdf

Anmeldung Seenotsignallehrgang 2018.pdf

Weitere Informationen und Anmeldungen: ausbildung@scfs2.de, oder 0171/530 81 78
SCFS Stuttgart
Ausbildung
Bernhard Wondratsch